Unternehmensgeschichte der FIRMA PARNET

Das Unternehmen wird im Jahr 1965 von Maurice Parnet, dem Großvater von Pierre Parnet, gegründet. Die Firma stellt im Drehverfahren Holzspulen her, die ursprünglich für Industrieunternehmen im Bereich der Metallkabelherstellung bestimmt sind.

 

1970 rüsten Jacques Parnet (der Vater von Pierre Parnet) und dessen Bruder das Unternehmen mit Spritzgießmaschinen aus. Nun können im Spritzgussverfahren Kunststoffspulen für Schweißdrähte hergestellt werden.

Für die von PARNET produzierten Spulen eröffnen sich von diesem Zeitpunkt an, parallel zum wachsenden Know-how der Firma, immer mehr Absatzmärkte.

 

1992 übernimmt Pierre Parnet die Geschäftsführung des Familienunternehmens.
Er setzt sich für die Modernisierung der Produktionsmittel ein und optimiert das Management des Unternehmens mit dem Ziel, die Produktivität zu steigern und ein Qualitätsmanagement zu sichern, das dem Unternehmen den Zugang zu anspruchvollsten Anwendungsgebieten eröffnet.

 

Heutzutage ist die Herstellung von Spulen immer noch eines der wichtigen Spezialgebiete des Unternehmens. Die Firma PARNET strebt nach fortwährender Optimierung ihrer Produkte, um diese permanent dem spezifischen Bedarf ihrer Kunden anzupassen.

 

Darüber hinaus entwickelt die Firma PARNET ein neues Spezialgebiet mit der Herstellung von spritzgegossenen Blister-Verpackungen, mit denen nicht nur kostenaufwendige Heißsiegelverfahren vermieden werden können, sondern die vor allem eine wirkungsstarke, dem Markenimage des Kunden entsprechende designerische Gestaltung der unter dem Blister verwendeten Trägermaterialien erlauben.

 

Die Firma PARNET ist dank ihres hochmodernen Maschinenparks und des erworbenen Know-hows in der Lage, eine Vielzahl von Produkten für die unterschiedlichsten und anspruchvollsten Industriebranchen herzustellen.

 

© 2020-2021 Parnet SA